25 % Rabatt

Anti-Reibungscreme

*solange der Vorrat reicht

Anti-Scheuer-Creme, was ist das und wann verwendet man sie?

Um das Scheuern der Haut zu verhindern, wird eine Anti-Chafing-Creme verwendet. Scheuern kommt bei Sportlern häufig vor, in den meisten Fällen bei Ausdauersportlern wie Läufern und Radfahrern. Die Scheuerstellen können zwar als lästig empfunden werden, doch mit Hilfe einer guten Anti-Reibungs-Creme gehört das brennende und gereizte Gefühl beim Menschen der Vergangenheit an.

Wann verwenden Sie eine Anti-Scheuer-Creme?

Sie können zunächst eine Anti-Friction-Creme, auch Anti-Chafing-Creme genannt, auftragen, um einem Brennen durch Scheuern vorzubeugen. Sport ist gesund und macht Spaß, doch sobald Schmerzen, Hautprobleme und Reizungen auftreten, kann man den Sport nicht mehr in vollem Umfang genießen. Sollten die Scheuerstellen erneut auftreten, ist es wichtig, eine Anti-Scheuer-Creme zu verwenden, um das Training angenehmer und effektiver zu gestalten.

Anti-Abrieb-Creme: für jede Sportart geeignet

Eine gute Anti-Scheuer-Creme können Sie bei allen Sportarten verwenden, bei denen die Haut an etwas reibt. Wenn Sie beispielsweise gerne laufen, können Ihre Oberschenkel aneinander reiben. Es kann auch vorkommen, dass ein Kleidungsstück an der Haut reibt, etwa eine Radhose oder ein Sport-BH. Oder wie wäre es mit dem Schleifen eines Sattels? Diese Ursachen können zu Hautirritationen führen und das ist absolut nicht angenehm. Je länger Sie trainieren, desto mehr Reibung und Schweißbildung treten auf, was die Schlankheit nur noch verschlimmert. Leiden Sie bereits unter Wundscheuern und möchten Sie in Zukunft mehr und länger Sport treiben? Dann entscheiden Sie sich für eine gute Anti-Reibungscreme. Denn eine Anti-Chafing-Creme verhindert das Scheuern.

Wie verwenden Sportler eine Anti-Reibungscreme?

Das Gefühl des Scheuerns ist bei Sportlern bekannt, aber jeder möchte, dass dieses Problem so schnell wie möglich behoben wird. Gerade beim Radfahren und Laufen sind Scheuerstellen leider unvermeidbar. Doch wie lassen sich Scheuerstellen am einfachsten beseitigen? Wählen Sie eine gute Anti-Scheuer-Creme.

Sie können jederzeit eine Anti-Scheuer-Creme verwenden, es gibt jedoch eine Reihe von Tipps, um dem Scheuern vorzubeugen:

Gute Sportbekleidung

Neben der Anti-Scheuer-Creme ist auch gute Sportkleidung wichtig, um Scheuerstellen vorzubeugen. Beim Sport ist es wichtig, Kleidung zu tragen, die die Feuchtigkeit gut ableitet und eng anliegt. Wenn Sie beim Training Baumwollkleidung tragen, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass Sie ein gereiztes und brennendes Gefühl verspüren. Baumwollkleidung schmiegt sich an die Haut an und speichert Feuchtigkeit.

Beim Radfahren ist es wichtig, dass Sie die richtige Radhose wählen. Wählen Sie eine Hose mit einem hochwertigen Sitzpolster, das eng an Ihrem Körper anliegt. Wählen Sie daher eine Kombination aus guter Sportbekleidung und einer Anti-Scheuer-Creme. So werden Sie Ihre Scheuerstellen schnell los!

Überprüfen Sie Ihren Sattel

Dieser Tipp richtet sich nur an Radfahrer. Wenn Sie also eine andere Sportart ausüben, können Sie diesen Abschnitt überspringen. Radfahrer haben im Allgemeinen immer eine Anti-Scheuer-Creme dabei. Aber auch die Position und Form des Sattels kann Einfluss darauf haben, wie schnell es zu Scheuerstellen kommt. Gehen Sie einfach in einen professionellen Fahrradladen und lassen Sie sich zu Ihrem Körperbau beraten. Fragen Sie nach dem besten Sattel und lassen Sie ihn sofort anpassen. Neben Form und Position des Sattels kann auch das Material des Sattels eine wichtige Rolle spielen. Ein Sattel erwärmt sich schneller als ein anderer Sattel. Durch diese Hitze kann es schneller zu Beschwerden kommen. Dies könnte auf langen Fahrten zum Problem werden. Lassen Sie sich daher im Fachhandel beraten und verwenden Sie bei Beschwerden eine Anti-Scheuer-Creme.

Das war es. Jetzt wissen Sie, was eine Anti-Scheuer-Creme ist und wofür Sie sie verwenden können. Oftmals ist es auch sinnvoll, die Anti-Chafing-Creme vorab in Kombination mit unserem Kräftigungsgel aufzutragen. Vorbeugung ist besser als Heilung!